Login

Profil der Schule

Die Eichwaldschule als soziale Schule

 Zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts sowie zur Förderung der sozialen Kompetenz und des sozialen Lernens unserer Schülerinnen und Schüler gibt es an der Eichwaldschule eine Reihe von Angeboten und Aktivitäten:

Berufsorientierung: Ziel

Die Angebote zur Berufsorientierung an der Eichwaldschule haben das Ziel, den Übergang von der Schule in den Beruf so zu gestalten, dass die jungen Menschen eine möglichst sichere Entscheidung für einen Ausbildungsberuf oder für eine weiterführende Schule treffen.

bild
bild

Berufsorientierung: Umsetzung

In der Eichwaldschule beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler ab der Jahr-gangsstufe 7 intensiv mit der Berufsorientierung. Über einen Zeitraum von drei bzw. vier Jahren werden zahlreiche berufsbezogene Wahlpflicht- und AG- Kurse sowie externe Veranstaltungen angeboten, die die Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Klassenlehrer/-innen und Fachlehrkräften vor- und nachbereiten.

Berufsbezogener Wahlpflichtunterricht

Handwerk – Technisches Zeichnen + Umsetzung in Holzarbeiten (Werken)

Fischertechnik – Aufbau und Programmierung von Maschinenbausätzen

Programmieren – Python/Calliope

Experimentieren - Labortechnik (Naturwissenschaften)

Elektrotechnik (in Kooperation mit Continental, Babenhausen)

Hauswirtschaft – Nähen + Kochen

Verantwortung

Kreativwerkstatt

Berufsbezogene AG- Kurse

AG - Kurse zur Vorbereitung Oberstufe (Mathematik und Naturwissenschaften)

Streitschlichter-Ausbildung

AG Mediencoaches

Schulsanitätsdienst

Tanz - AG

Schulband

Externe Veranstaltungen / Praktika

Teilnahme der Jahrgangstufe 5 und 6 am „Girls- und Boys-Day“

Kompo7 im gesamten Jahrgang 7

14tägige Betriebspraktika in den Jahrgangsstufen 8 und 9

Praxistag in der Jahrgangsstufe 8 der Hauptschule

„Check-In“-Tag der Jahrgangsstufe 8 der Realschulklassen

Betriebsbesichtigungen (überwiegend in den Jahrgangsstufen 9 und 10)

Berufsinformationstag mit ERS in Groß-Umstadt

Bewerbertraining Sparkasse Groß-Umstadt

bild

MEDIENCOACHES AN DER EICHWALDSCHULE

Mediencoaches sind Schüler/innen, die im kritischen Umgang mit Medien geschult sind und dies an andere Jugendliche im Sinne der Prävention weitergeben. Sie fungieren als Aufklärer über Vorteile, aber auch Probleme und Gefahren der modernen Medienwelt, indem sich zunächst selbst damit auseinandersetzen und es anschließend an jüngere Schüler/innen weitergeben (peer education).

In der Arbeitsgemeinschaft „Mediencoaches“ werden Jugendliche ab 14 Jahren zu Medienscouts ausgebildet, die zu dritt oder viert als mediale Aufklärer in den Schulunterricht gehen, um ihren etwas jüngeren Mitschülern im Umgang mit Medien zu helfen. 

Umsetzung der inklusiven beschulung (IB) an der Eichwaldschule

Die sonderpädagogische Förderung in der Allgemeinen Schule (IB) hat das Ziel, dem Schüler oder der Schülerin das Lernen innerhalb der bestehenden Lerngruppe zu ermöglichen. Sowohl die Aufnahme als auch der Verbleib in der Allgemeinen Schule sowie der Erwerb eines entsprechenden Schulabschlusses werden angestrebt.

Es wird versucht, durch das Aufspüren und Stärken von persönlichen Ressourcen der Schüler und Schülerinnen sowie ihres schulischen und außerschulischen Umfelds eine persönliche Entwicklung zu unterstützen und fördern, die eine erfolgreiche Mitarbeit in der Allgemeinen Schule ermöglicht.

Sonderpädagogische Beratungsangebote sind insbesondere (VM):



Termine



07.Dezember

Durchführung Projektprüfung 9H

Praxistag 8H

Konferenz Schulentwicklung

AG Tag der offenen Tür



08.Dezember

Durchführung Projektprüfung 9H



09.Dezember

Probeprüfung 9H

Durchführung Projektprüfung 9H



10.Dezember

Durchführung Projektprüfung 9H

zu allen TERMINEN »