Login

Grundschule

Willkommen in der Grundschule

Die Eichwaldschule ist eine Verbundschule mit Grundschule, Förderstufe sowie Haupt- und Realschule in Schaafheim. Zurzeit ist die Schule noch an zwei Standorten: Die Grundschule befindet sich in der Ortsmitte; die Sekundarstufe ein paar Fußminuten entfernt in Waldrandlage. Langfristig ist geplant, die beiden Schulen am Waldrand zu vereinen. Die Grundschule ist zwei- bzw. dreizügig und wird von ca. 200 Kindern in den Jahrgängen 1 bis 4 besucht. Der Altbau in der Ortsmitte beheimatet neben Klassenräumen auch die Verwaltung und den PC-Raum. Im Anbau links („Roter Bau“) befinden sich zwei Klassenräume im Unterschoss und im Obergeschoss zwei Räume der Betreuung „Butterblume“. Im rechten Anbau („Gelber Bau“) befinden sich Klassenräume und im Unterschoss die Mensa mit 16 Sitzplätzen sowie ein Bewegungsraum, in dem die am Nachmittag betreuten Kindern toben und spielen können. An vier Tagen in der Woche (Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag) findet ein Vorlaufkurs für Kindergartenkinder statt, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Die Zahlen dieses Kurses variieren je nach Schuljahr. Das Kollegium besteht aus 12 Kolleginnen und Kollegen, einer LiV (Lehrerin in Ausbildung) und zwei Förderschullehrkräften. Diese Kollegen stehen für zusätzliche Beratung im Bereich der Lernhilfe und im Bereich der emotional-sozialen Entwicklung von der in Babenhausen gelegenen Eduard-Flanagan-Schule zur Seite. Einige unserer Schüler mit besonderen Schwierigkeiten im Verhalten und/ oder Lernen haben eine Teilhabeassistentin zur Unterstützung im Unterricht dabei. Zurzeit haben wir drei Teilhabeassistentinnen an der Schule. In der Pause können die Kinder auf unserem Schulhof spielen, am Klettergerüst hangeln und balancieren und sich Spielgeräte für die Pause ausleihen. Auch eine Tischtennisplatte und zwei fest installierte Fußballtore können genutzt werden. Darüber hinaus verfügt unsere Schule über den „Pavillon“ (ein an den Gelben Bau angebauter weiterer Raum für die Betreuung), einen Musikraum, einen DaZ-Raum, eine Schülerbücherei und den bereits erwähnten PC-Raum. In fast allen Klassenräumen wurden mittlerweile digitale Tafeln angebracht und W-LAN wurde in allen Gebäuden installiert. Eine eigene Turnhalle besitzt die Schule nicht; hierfür wird die nahe gelegene städtische Turnhalle an der „Kulturhalle“ in Schaafheim genutzt. Der Werkraum musste zurückgebaut werden, damit Platz für die Mensa geschaffen werden konnte. Eine Schulküche fehlt leider gänzlich, jedoch erhoffen wir uns beim angestrebten Neubau dann eine Ausstattung, die durch einen Werkraum und eine Schulküche komplettiert wird

bild

Dyskalkulie / LRS

Sollten Kinder besondere Schwierigkeiten im Fach Mathematik oder beim Erlernen der Rechtschreibung oder des Lesens zeigen, besteht in der Grundschule die Möglichkeit, zu testen, ob eine Dyskalkulie oder eine LRS vorliegt.
In Mathematik wird dafür der Test „Zareki-R“ verwendet. Sollte sich der Verdacht einer Dyskalkulie bestätigen, entscheidet die Klassenkonferenz über einen Nachteilsausgleich.
Im Fach Deutsch wird ab dem 1. Schuljahr mit der HSP (Hamburger-Schreib-Probe) gearbeitet. In Klasse 1 und 2 schreiben alle Kinder die HSP mit und die Klassenlehrkräfte besprechen Auffälligkeiten mit den Eltern. Im 3. und 4. Schuljahr erhalten Kinder mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und/ oder Schreiben eine Förderstunde zusätzlich. Hier wird in Kleingruppen an den besonderen Schwierigkeiten gearbeitet.
Im Stundenplan sind Förderstunden in den Fächern Deutsch und Mathematik für alle Jahrgangsstufen fest verankert. Wer am Förderunterricht teilnimmt, entscheiden die Klassen- und Fachlehrkräfte.

bild

Leistungsbeurteilung

In der Grundschule der Eichwaldschule gibt es eine einheitliche Grundlage für die Leistungsbeurteilung bei Diktaten und Tests, die nach einem Punktesystem bewertet werden. Bei den Diktaten sind der Umfang in den einzelnen Jahrgängen, die Diktierweise und die konkrete Fehlerbewertung festgelegt. Für die Benotung gibt es einen einheitlichen Bewertungsschlüssel. Bei den Tests, die nach einem Punktesystem bewertet werden orientiert sich die Schule bei der
Benotung an den prozentualen Vorgaben wissenschaftlicher Arbeiten.

bild

Deutsch als Zweitsprache

Die spezielle Förderung von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache findet in den „DaZ-Kursen“ in den Jahrgangsstufen 1-4 statt, in denen Kinder in Kleingruppen ihre deutschen Sprachkenntnisse vertiefen können.
Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und die über keine bzw. wenige Sprachkenntnisse verfügen, besuchen die Intensivklasse.

bild

Lesen

Das Erlernen des Lesens ist eine der wichtigsten Fähigkeiten. Daher hat das Lesen an der Grundschule einen besonderen Stellenwert. Dem Kollegium der Eichwaldschule ist es sehr wichtig, die Kinder auf ihrem Weg zu kompetenten Lesern zu begleiten und ihre Lesefertigkeiten sowie ihre Lesemotivation möglichst vielfältig zu fördern.
Neben den individuellen Förderungen im Klassenverband (z.B. gemeinsames Lesen von Klassenlektüren, das Führen von Lesetagebüchern, Buchvorstellungen, Lesenächten, etc.), bietet die Eichwaldschule noch weitere Möglichkeiten. Hier sind das Adventslesen, Autorenlesungen oder auch der Vorlesewettbewerb der Klassen 2.-4. Im Dezember jeden Jahres zu nennen.
Durch das Lesemotivationsprogramm „Antolin“ bietet die Eichwaldschule auch Kindern, die vielleicht nicht gerne lesen, einen (digitalen) Anreiz, zur Leseratte zu werden. Eine gut ausgestattete und liebevoll eingerichtete Schülerbücherei unterstützt die Kinder dabei, individuell nach Werken zu schmökern, die zu ihnen passen. Mehrmals in der Woche ist die Bücherei geöffnet und die Schülerinnen und Schüler können sich Bücher ausleihen. Dabei brauchen sie mittlerweile keinen Leseausweis mehr, sondern leihen die Bücher über ein Scanner-System aus, in dem alle Kinder der Schule erfasst sind.
Einmal im Jahr findet in der Grundschule eine Buchausstellung über den Buchverlag „Lesewelten“ statt. Dabei haben alle Kinder ausreichend Zeit, sich altersgerechte Literatur anzusehen und zu günstigen Preisen zu bestellen.
In einigen Jahrgängen ist die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift „Gänsefüßchen“ vom Verlag an der Este verbreitet, in der man sich ebenfalls zu sehr günstigen Preisen Bücher bestellen kann.

 

AG-Angebote

Neben dem regulären Unterricht bietet die Eichwaldschule eine Reihe von Wahl AGs an, in denen die Schülerinnen und Schüler Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen erlernen oder erweitern können:

 

Ganztagsschule

Willkommen in der Betreuung Butterblume!
Hier spielen wir, arbeiten und entspannen uns. Täglich erledigen wir unsere Hausaufgaben – so lernen wir Rituale und Selbstständigkeit. Bei passendem Wetter gehen wir raus „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist!“ Wir lernen viel über das Leben in der Schule, in der Gruppe und
Zuhause – Regeln, die unser Leben bestimmen. Wir spielen unsere Lieblingsspiele, lesen Bücher, singen Lieder, hören Musik und tanzen. Auch schauen wir Filme und erleben uns kreativ -  gemeinsam macht es eben immer mehr Spaß!   

         

 

Was ist der Pakt am Nachmittag?

Konzept der Schülerbetreuung „Butterblume“
Wir arbeiten nach dem teil-offenen Konzept. Das bedeutet, dass jedes Kind seinen festen Platz in einer Stammgruppe hat. Die Anmeldesituation und Essenssituation finden in der Stammgruppe statt.
Hier behalten wir die Trennung nach Jahrgangsstufen bei. Auch feste Teams bei den Lernzeiten bleiben. Positiv für die Kinder ist hierbei die feste Bezugsperson aus jeder Gruppe und die Raumzugehörigkeiten. Die Kinder genießen intensive Vertrautheit und wachsen zu einem tollen Team zusammen. Zudem wird eine bessere Kommunikationsstruktur zwischen Betreuung, Lehrkräften, Kindern sowie Eltern erreicht. Der offene Umgang der Betreuerinnen miteinander sichert die Qualität der pädagogischen Arbeit.
Es ist uns sehr wichtig, dass wir auf die Bedürfnisse und die Interessen der Kinder eingehen und sie in unserer pädagogischen Planung der Arbeit miteinbeziehen.
Nach der Stammgruppenzeit werden, Im Rahmen des geöffneten Konzepts, die Räume für alle Kinder geöffnet und können nach freiem Ermessen genutzt werden. So erleben die Kinder von Montag bis Freitag einen Wechsel zwischen Stammgruppe und freier Raumwahl.
In verschiedenen Erlebnisräumen können die Kinder ihren Bedürfnissen nach Bewegung, Erkundung und Kreativität nachkommen. Wir fördern damit die Entscheidungsfähigkeit, Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit der Kinder. Aber auch Gemeinschaftsfähigkeit, Solidarität und Sozialverhalten werden gestärkt.
Wir bieten täglich verschiedene und abwechselnde Angebote, die als Tagesaktionen oder Projekte über 2-3 Wochen fertiggestellt werden können.
Die Angebote finden teilweise in der Stammgruppe, teilweise klassenübergreifend in der „offenen Zeit“ statt. Mit diesen Angeboten haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht.
Die „Kleinen“ profitieren von dem Können der „Großen“, während die Viertklässler Selbstbewusstsein entwickeln, wenn sie ihr Wissen weitergeben dürfen.
Unsere Angebote stimmen wir mit den Komm- und Lernzeiten ab.
Die Angebote für die Jahrgänge 1 und 2 finden von 11:30/12:25 -14:30 Uhr statt.
Die Angebote für die Jahrgänge 3 und 4 finden von 13:30- 14:30 Uhr statt.
Die Wochenpläne hängen gut sichtbar im Eingangsbereich auf einer Tafel und werden wöchentlich aktualisiert.
Die Teilnahme an allen Angeboten ist für die Kinder freiwillig, auch freies und kreatives Spielen ist möglich.

       

 Anmeldeverfahren

Eine Anmeldung ist für alle Kinder der Eichwaldschule möglich. Sie melden Ihr Kind mit dem Anmeldeformular zur Teilnahme am Pakt für den Nachmittag an.
Die Anmeldung erfolgt für 12 Monate, verbindlich an 5 Tagen die Woche.
Bitte beachten Sie bei der Anmeldung das Merkblatt zur Datenerhebung des Arbeiter- Samariter- Bundes und das Merkblatt zur Masernschutzimpfung.
Für die Anmeldung stehen Ihnen  zwei Module zur Verfügung.
Modul 1: Mo-Fr 7:30 Uhr – 14:30 Uhr
Modul 2: Mo-Fr 7: 30 Uhr -17:00 Uhr

 

Verbindliche Abmeldung an einzelnen Tagen

Sie haben Ihr Kind grundsätzlich für 5 Tage verbindlich zum Pakt für den Nachmittag angemeldet. Sollte Ihr Kind an bestimmten Tagen in der Woche wichtige Termine haben (z.B. Klavierunterricht, Sportunterricht, Logopädie usw.) dann können Sie an diesen Tagen (max. 2 Tage) verbindlich vom Pakt für den Nachmittag abgemeldet werden. Die Abmeldung gilt für ein Schulhalbjahr. Sollten Sie an einem Ihrer abgemeldeten Tage doch die Betreuung brauchen, so ist dies schriftlich und im Voraus von Ihnen der Betreuung mitzuteilen.

Abholzeiten - Modul 2

Im Modul 2 können Sie Ihr Kind um 16 Uhr oder 17 Uhr abholen. Den Betreuungskräften ist es sonst bspw. nicht möglich, mit den Kindern einen Ausflug zum Spielplatz zu machen oder ein anderes Angebot durchzuführen.

Essen

Alle Kinder im Pakt am Nachmittag haben die Wahl zwischen einem warmen bestellten Mittagessen oder einer zweiten mitgebrachten Brotbox. Leider haben wir nicht die Möglichkeit Brotboxen kühl zu lagern oder mitgebrachtes Essen für die Kinder zu erwärmen.
Unser Caterer für die Schulspeisung ist Nowicook; er bietet eine Auswahl von vier verschiedenen Gerichten täglich.
Sie können wie hier beschrieben für Ihr Kind ein warmes Mittagessen bestellen. Dieses wird dann direkt mit Ihnen und dem Caterer abgerechnet.

 

Ferienbetreuung

Zu Beginn des Kalenderjahres informieren wir Sie über einen Aushang in unserer Betreuung über die für das laufende Jahr geplanten Ferienangebote.
Jeweils ca. 14 Tage nach den letzten Ferien können Sie einen Vertrag für die kommenden Ferienspiele erhalten und Ihr Kind hierzu verbindlich anmelden. Das Ferienangebot richtet sich an alle Kinder unserer Schule.
 
Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss auf dem jeweiligen Anmeldeformular.
Zur Durchführung der Ferienspiele sind wir auf eine Mindestteilnehmerzahl von 13 Kindern angewiesen. Sollten wir die Ferienbetreuung absagen müssen, werden wir Sie rechtzeitig informieren.
  
Wir wünschen Ihren Kindern eine unbeschwerte Grundschulzeit und viel Freude in unserer Einrichtung und bei unseren Ferienangeboten!
 
 
Gemeinsamer Träger ist der ASB
Betreuung an Schulen
 
Der ASB hat in den letzten Jahren erweiterte Aufgaben in Bereich Schülerbetreuung, Jugendhilfe, Ganztagsschule und Schulsozialarbeit übernommen.
 
 
Die ASB-Schulsituationen
Die Sozialarbeiter beraten Schüler bei Problemen, unterstützen Schulfeste oder führen Kurse zu Themen wie Erste Hilfe oder Gewaltprävention durch: Sie Sind Ansprechpartner in allen schulischen Fragen und fördern die Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus in Erziehungsfragen.
Auch die intensive Förderung verhaltensauffälliger Kinder und die Betreuung der Schüler außerhalb des Unterrichts sind Aufgaben der ASB Schulstationen.
 
Der ASB an Ganztagsschulen
Der ASB engagiert sich als Partner an vielen Ganztagsschulen. Dort ist mittags noch lange nicht Schluss, denn erfahrene Erzieher und Sozialpädagogen des ASB bieten den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Angebot. Angefangen vom warmen Mittagsessen über die Lernzeitbetreuung bis zu interessanten Freizeitangeboten.
Oft finden die Kinder und Jugendlichen in den ASB- Mitarbeitern einen Ansprechpartner, bei dem sie ihre ganz privaten Sorgen loswerden können.
 
HIER die Informationsbroschüre herunterladen
Downloads  Leitbild, Pädagogisches Konzept der Schülerbetreuung
 
Pädagogischer Fachdienst Kinder-Jugend- Schule
Sekretariat Claudia Rink
Telefon: 06151/505-74
Fax: 06151/505-11
schuelerbetreuung@asb-suedhessen.de
 
Arbeiter-Samariter- Bund Landesverband Hessen e.V.
Postfach 130114
64241 Darmstadt
 
 


Termine



07.Februar

Projektwoche



08.Februar

FöKo 7-10_2

Projektwoche



09.Februar

Projektwoche



10.Februar

Tag der offenen Tür

zu allen TERMINEN »